Laura Pooth neue Vorsitzende der GEW-Niedersachsen

Am 25. September 2017 wurde Laura Pooth von der Landesdelegiertenkonferenz Niedersachsen als erste Frau an die Spitze der niedersächsischen GEW gewählt. Sie löst damit Eberhardt Brandt ab, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte. Im Folgenden ist die Pressemitteilung der GEW-Niedersachsen zu dieser Personalie beigefügt.
Daneben gibt es im Anhang eine Resolution der GEW Niedersachsen zur Unterrichtsgarantie, in der Maßnahmen gegen den Nachwuchsmangel gefordert werden, welche die Arbeit der Lehrkräfte attraktiver machen (Beschluss der LDK Niedersachsen, 25. September 2017).

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________ Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen                                                                           Pressemitteilung

Hannover, 25. September 2017  
Laura Pooth neue GEW-Landesvorsitzende / Stellvertretungen und Schatzmeister ebenfalls bestimmt

Die 39-jährige Laura Pooth aus Oldenburg ist die erste Frau an der Spitze der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen. Die rund 250 Delegierten des 30.000 Mitglieder starken Landesverbandes wählten die Haupt- und Realschullehrerin am 25. September 2017 in Hannover mit 94 Prozent der Stimmen für zwei Jahre zur Landesvorsitzenden. Ihr Vorgänger Eberhard Brandt war nicht wieder zur Wahl angetreten. Der 66-Jährige hatte den Landesvorsitz der im DGB organisierten Gewerkschaft seit 2003 inne. Pooth gehört dem Geschäftsführenden Vorstand der GEW Niedersachsen bereits seit 2011 als Stellvertreterin von Brandt an.
In ihrem Amt als stellvertretende Landesvorsitzende wurde außerdem Sabine Kiel aus Laatzen mit 89 Prozent der Delegiertenstimmen bestätigt. Zum anderen Stellvertreter von Pooth wählten die Delegierten erstmals Holger Westphal aus Osnabrück (84 Prozent). Da auch Schatzmeister Torsten Post nicht mehr kandidierte, bestimmte die Versammlung Andreas Gehrke aus Hannover (87 Prozent) zu seinem Nachfolger.
Neben weiteren Wahlen stehen am 26. September eine Resolution und mehr als 100 Anträge auf der Tagesordnung. Am Vormittag des ersten Tages diskutierten die Delegierten überdies mit den schulpolitischen Sprechern der vier Landtagsfraktionen zu aktuellen Bildungsthemen.
„Gleiche Chancen auf Bildung und anständige Arbeitsbedingungen in allen Bildungsbereichen, das treibt uns als Team an“, sagte die neue Landesvorsitzende nach ihrer Wahl. Ihren Dank richtete die Gewerkschafterin an ihren langjährigen Vorgänger und die Delegierten im Hannover Congress Centrum. Die Delegierten beschlossen zudem mit Blick auf die Landtagswahl am 15. Oktober 2017 eine Resolution der GEW Niedersachsen zur Unterrichtsgarantie, in der Maßnahmen gegen den Nachwuchsmangel gefordert werden, welche die Arbeit der Lehrkräfte attraktiver machen.
Hinweis: Im Anhang befindet sich die verabschiedete Resolution.

V.i.S.d.P.: Christian Hoffmann
Pressesprecher und Gewerkschaftssekretär

c.hoffmann@gew-nds.de
www.gew-nds.de
Tel. 0511 3380426 o. 0171 5639733
GEW Niedersachsen | Berliner Allee 16 | 30175 Hannover

<!--[if !mso]> <! v\:* {behavior:url(#default#VML);} o\:* {behavior:url(#default#VML);} w\:* {behavior:url(#default#VML);} .shape {behavior:url(#default#VML);} --> <!--[endif] -->

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

am 25. September 2017 wurde Laura Pooth von der Landesdelegiertenkonferenz Niedersachsen als erste Frau an die Spitze der niedersächsischen GEW gewählt. Sie löst damit Eberhardt Brandt ab, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte.
Unten ist die Pressemitteilung der GEW-Niedersachsen zu dieser Personalie beigefügt.


Im Anhang findet ihr daneben
eine Resolution der GEW Niedersachsen zur Unterrichtsgarantie, in der Maßnahmen gegen den Nachwuchsmangel gefordert werden, welche die Arbeit der Lehrkräfte attraktiver machen (Beschluss der LDK Niedersachsen, 25. September 2017). 

 

Mit kollegialen Grüßen

 

Heike Napierski-Pfeiffer
GEW-Kreisverband Braunschweig
- Geschäftsstelle
-  

 

GEW-Kreisverband Braunschweig – Bohlweg 55  – 38100 Braunschweig
Telefon: 0531-16688 – E-Mail: info@gewkvbs.dewww.gew-kvbs.de
Geschäftszeiten - nur während der Schulzeit: Mo. 12:30-16:30 Uhr, Di.  09:00-13:00 Uhr, Do. 14:00-16:30 Uhr

 

 

Sollten Sie diese E-Mail mehrfach erhalten, ist Ihre E-Mail-Adresse in mehreren unterschiedlichen Verteilern gelistet. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Bitte schicken Sie uns eine kurze Nachricht, falls Sie nicht mehr an Informationen und Neuigkeiten aus dem GEW-Kreisverband Braunschweig interessiert sind.

 

 

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________ 

 

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft                                        

Niedersachsen

Pressemitteilung

 



Hannover, 25. September 2017

 

Laura Pooth neue GEW-Landesvorsitzende / Stellvertretungen und Schatzmeister ebenfalls bestimmt

 

Die 39-jährige Laura Pooth aus Oldenburg ist die erste Frau an der Spitze der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen. Die rund 250 Delegierten des 30.000 Mitglieder starken Landesverbandes wählten die Haupt- und Realschullehrerin am 25. September 2017 in Hannover mit 94 Prozent der Stimmen für zwei Jahre zur Landesvorsitzenden. Ihr Vorgänger Eberhard Brandt war nicht wieder zur Wahl angetreten. Der 66-Jährige hatte den Landesvorsitz der im DGB organisierten Gewerkschaft seit 2003 inne. Pooth gehört dem Geschäftsführenden Vorstand der GEW Niedersachsen bereits seit 2011 als Stellvertreterin von Brandt an.

In ihrem Amt als stellvertretende Landesvorsitzende wurde außerdem Sabine Kiel aus Laatzen mit 89 Prozent der Delegiertenstimmen bestätigt. Zum anderen Stellvertreter von Pooth wählten die Delegierten erstmals Holger Westphal aus Osnabrück (84 Prozent). Da auch Schatzmeister Torsten Post nicht mehr kandidierte, bestimmte die Versammlung Andreas Gehrke aus Hannover (87 Prozent) zu seinem Nachfolger.

Neben weiteren Wahlen stehen am 26. September eine Resolution und mehr als 100 Anträge auf der Tagesordnung. Am Vormittag des ersten Tages diskutierten die Delegierten überdies mit den schulpolitischen Sprechern der vier Landtagsfraktionen zu aktuellen Bildungsthemen.

 „Gleiche Chancen auf Bildung und anständige Arbeitsbedingungen in allen Bildungsbereichen, das treibt uns als Team an“, sagte die neue Landesvorsitzende nach ihrer Wahl. Ihren Dank richtete die Gewerkschafterin an ihren langjährigen Vorgänger und die Delegierten im Hannover Congress Centrum. Die Delegierten beschlossen zudem mit Blick auf die Landtagswahl am 15. Oktober 2017 eine Resolution der GEW Niedersachsen zur Unterrichtsgarantie, in der Maßnahmen gegen den Nachwuchsmangel gefordert werden, welche die Arbeit der Lehrkräfte attraktiver machen.

 

Hinweis: Im Anhang befindet sich die verabschiedete Resolution.

 

V.i.S.d.P.:

Christian Hoffmann

Pressesprecher und GewerLiebe Kolleginnen, liebe Kollegen, am 25. September 2017 wurde Laura Pooth von der Landesdelegiertenkonferenz Niedersachsen als erste Frau an die Spitze der niedersächsischen GEW gewählt. Sie löst damit Eberhardt Brandt ab, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte. Unten ist die Pressemitteilung der GEW-Niedersachsen zu dieser Personalie beigefügt. Im Anhang findet ihr daneben eine Resolution der GEW Niedersachsen zur Unterrichtsgarantie, in der Maßnahmen gegen den Nachwuchsmangel gefordert werden, welche die Arbeit der Lehrkräfte attraktiver machen (Beschluss der LDK Niedersachsen, 25. September 2017). Mit kollegialen Grüßen Heike Napierski-Pfeiffer GEW-Kreisverband Braunschweig - Geschäftsstelle - GEW-Kreisverband Braunschweig – Bohlweg 55 – 38100 Braunschweig Telefon: 0531-16688 – E-Mail: info@gewkvbs.dewww.gew-kvbs.de • Geschäftszeiten - nur während der Schulzeit: Mo. 12:30-16:30 Uhr, Di. 09:00-13:00 Uhr, Do. 14:00-16:30 Uhr Sollten Sie diese E-Mail mehrfach erhalten, ist Ihre E-Mail-Adresse in mehreren unterschiedlichen Verteilern gelistet. Wir bitten, dies zu entschuldigen. Bitte schicken Sie uns eine kurze Nachricht, falls Sie nicht mehr an Informationen und Neuigkeiten aus dem GEW-Kreisverband Braunschweig interessiert sind. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________ Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen Pressemitteilung Hannover, 25. September 2017 Laura Pooth neue GEW-Landesvorsitzende / Stellvertretungen und Schatzmeister ebenfalls bestimmt Die 39-jährige Laura Pooth aus Oldenburg ist die erste Frau an der Spitze der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen. Die rund 250 Delegierten des 30.000 Mitglieder starken Landesverbandes wählten die Haupt- und Realschullehrerin am 25. September 2017 in Hannover mit 94 Prozent der Stimmen für zwei Jahre zur Landesvorsitzenden. Ihr Vorgänger Eberhard Brandt war nicht wieder zur Wahl angetreten. Der 66-Jährige hatte den Landesvorsitz der im DGB organisierten Gewerkschaft seit 2003 inne. Pooth gehört dem Geschäftsführenden Vorstand der GEW Niedersachsen bereits seit 2011 als Stellvertreterin von Brandt an. In ihrem Amt als stellvertretende Landesvorsitzende wurde außerdem Sabine Kiel aus Laatzen mit 89 Prozent der Delegiertenstimmen bestätigt. Zum anderen Stellvertreter von Pooth wählten die Delegierten erstmals Holger Westphal aus Osnabrück (84 Prozent). Da auch Schatzmeister Torsten Post nicht mehr kandidierte, bestimmte die Versammlung Andreas Gehrke aus Hannover (87 Prozent) zu seinem Nachfolger. Neben weiteren Wahlen stehen am 26. September eine Resolution und mehr als 100 Anträge auf der Tagesordnung. Am Vormittag des ersten Tages diskutierten die Delegierten überdies mit den schulpolitischen Sprechern der vier Landtagsfraktionen zu aktuellen Bildungsthemen. „Gleiche Chancen auf Bildung und anständige Arbeitsbedingungen in allen Bildungsbereichen, das treibt uns als Team an“, sagte die neue Landesvorsitzende nach ihrer Wahl. Ihren Dank richtete die Gewerkschafterin an ihren langjährigen Vorgänger und die Delegierten im Hannover Congress Centrum. Die Delegierten beschlossen zudem mit Blick auf die Landtagswahl am 15. Oktober 2017 eine Resolution der GEW Niedersachsen zur Unterrichtsgarantie, in der Maßnahmen gegen den Nachwuchsmangel gefordert werden, welche die Arbeit der Lehrkräfte attraktiver machen. Hinweis: Im Anhang befindet sich die verabschiedete Resolution. V.i.S.d.P.: Christian Hoffmann Pressesprecher und Gewerkschaftssekretär c.hoffmann@gew-nds.de www.gew-nds.de Tel. 0511 3380426 o. 0171 5639733 GEW Niedersachsen | Berliner Allee 16 | 30175 Hannoverkschaftssekretär

c.hoffmann@gew-nds.de

www.gew-nds.de
Tel. 0511 3380426 o. 0171 5639733

GEW Niedersachsen | Berliner Allee 16 | 30175 Hannover

<!--[if gte mso 9]> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 <![endif]--><!--[if gte mso 9]> <![endif]--><!--[if gte mso 10]> <! /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;} --> <!--[endif] --><!--[if gte mso 9]> <![endif]--><!--[if gte mso 9]> <![endif]-->
AnhangGröße
Resolution_LDK_2017_09_25x.pdf205.83 KB