Pooth: Haushaltsplanentwurf 2021 ist fahrlässig

// PRESSESTATEMENT //
Die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Laura Pooth, kommentiert den Haushaltsplanentwurf 2021 der Landesregierung:

„Die Landesregierung verzichtet vollends auf neue Vorhaben, das ist fahrlässig! Anstatt die durch Corona sichtbar gewordenen Löcher im Bildungssystem zu flicken, wendet das Land einfach den Blick ab. Aber Wegschauen ist keine Politik. Hochschulen und Erwachsenenbildung bleiben unterfinanziert, die Schulbeschäftigten waren schon vor Corona heillos überlastet und die Schulen schlecht ausgestattet. Die Zukunft Niedersachsens braucht gute Bildung!“

V.i.S.d.P.:
Christian Hoffmann
Gewerkschaftssekretär / Pressesprecher
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen
Berliner Allee 16  |  30175 Hannover | www.gew-nds.de
Tel.: 0511/33804-26 |  Mobil: 0171/5639733