GEW zu Schulöffnungen ab 10. Mai

4. Mai 2021 – Pressestatement. Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Niedersachsen, Laura Pooth, kommentiert die Pläne der Landesregierung zur Schulöffnung ab 10. Mai wie folgt:

„Der angestrebte Wechselunterricht wird sich für Kinder und Jugendliche positiv auswirken, sofern die Schulen umfassend für den Gesundheitsschutz sorgen konnten. Nach der langen Zeit ohne Präsenzunterricht kann man jetzt nicht so starten, als wäre nichts gewesen. Die Schülerinnen und Schüler, die schwere Zeiten hinter sich haben, benötigen nun dringend intensive pädagogische und psychologische Unterstützung. Das ewige Hin und Her bei den Regeln für den Schulbetrieb hat viele Beschäftigte trotz ihres großen Engagements zudem zermürbt. Uns erreichen immer noch Meldungen, dass es vielerorts weiterhin Defizite gibt: Fehlendes Personal, ungeeignete Klassenräume und schlechte Ausstattung dürfen von den politisch Verantwortlichen nicht mehr zur Seite geschoben werden.“ Laura Pooth, GEW-Landesvorsitzende
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Landesverband Niedersachsen
Berliner Allee 16 | 30175 Hannover
Ansprechpartner: Christian Hoffmann (Pressesprecher)
Tel.: 0511 33804-26 | Mobil: 0171 5639733
E-Mail: c.hoffmann@gew-nds.de